Venedig. Wie Paris entstand auch dieser Städtetrip kurzfristig. Marcel hat ein Angebot auf urlaubspiraten.de entdeckt (3 Nächte für 78€) und wir haben direkt zugeschlagen. Mit Ryanair flogen wir Samstag von Düsseldorf Weeze (für uns kein Problem, weil meine Eltern um die Ecke wohnen) nach Venedig Treviso. Treviso ist super klein, ähnlich wie Weeze auch. Mit dem Bus – 10€ pro Person – sind wir dann nach Mestre zum Bahnhof gebracht worden. Von da aus waren es etwa 500m zu unserem Hotel.

venice

veneziavenedig

Das Hotel Villa Adele. Super klein, 3 Sterne (ich glaub einer ist gekauft) und absolut ausreichend für unseren Trip. Schon am ersten Tag haben wir uns auf nach Venedig gemacht. Im Hotel konnte man diese Venedig Card kaufen, für 1, 2, 3 oder 4 Tage. Uns haben 3 Tage Bus und Wasserbus Flatrate jeweils 40€ gekostet. Absolut empfehlenswert, denn Wasserbus fahren ist super. Auf ging es zum Bus, der – praktischerweise – direkt um die Ecke war und bis zum Busplatz bzw Piazzale de Roma durchfuhr. Wunderbar. Nichts ist schlimmer als umsteigen. Ab da haben wir uns mit den Wasserbussen fortbewegt.

venezia venedig rialtobridge

Das Wetter war super schön. Wir haben was getrunken, gegessen. Jeden Tag. Wir hatten eine wundervolle Zeit. Ich kann euch nur empfehlen auch mal durch Venedig zu laufen. Die vielen Brücken zu entdecken und den Flair zu spüren. Den März als Reisemonat kann ich euch auch nur empfehlen. April ist bestimmt auch noch super, aber danach wird es in Venedig schon recht voll. Denkt auch dran, dass das Wasser im Sommer anfängt zu stinken, unschön. Daher ist das Frühjahr wirklich perfekt und urlaubspiraten.de bietet wirklich regelmäßig eine passende Reise an.

plussizeblog lisamoshblog lisamosh grancanalvenedig

Gegessen haben wir abends in der Pizzaria unseres Vertrauens, nämlich um die Ecke vom Hotel. Nicht nur praktisch, sondern auch super lecker. Sie hieß Pizzaria Capri und man konnte so ziemlich alles auf die Pizza packen was man wollte – außer Ananas! Sowas kennen sie in Italien nicht. Verständlich. Jedenfalls gabs einen Steinofen, der noch mit Holz befeuert wurde, geil oder? Die teuerste Pizza kostete 10€, da waren aber auch Oliven, Artischoken, Wurstel (so hieß es auf der Karte), scharfe Salami und sonst noch was drauf. Unsere Tage waren mehr oder weniger ähnlich. Rialto Brücke, Markusplatz… der übliche Touristenquatsch. Da muss jeder für sich entscheiden, was er sehen will.

Processed with VSCOcam with f2 preset

Ich hoffe ihr habt einen kleinen Eindruck bekommen.

No Comments Yet.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.